Donnerstag, 5. September 2013

Die Lügen, die wir erzählten - Judy Blundell

Informationen:
Gebundene Ausgabe
Ravensburger Verlag
288 Seiten
16,95€ (D) 17,50€ (A)
ISBN: 978-3-473-35330-9
Originalausgabe: What I Saw and How I Lied (2008)

Das sagt das Buch:
"Was bedeutet Erwachsensein? Mit einem Schulterzucken Dinge zu tun, die man gar nicht tun    möchte?" 

Die Mutter, die sie bewundert, der Stiefvater, den sie vergöttert, der Mann, den sie über alles liebt-
Die wichtigsten Menschen in Evies Leben verbindet vor allem eins:
Die Lüge. Und ein grausames Verbrechen. 

Inhalt:

USA, 1947: Der Krieg ist vorbei. Kino, Musik, Konsum und Reklame prägen den Alltag. Auch auf die 15-jährige Evie machen die Verheißungen der Werbung großen Eindruck. So wie die Frauen auf den Plakaten und Kinoleinwänden will sie sein: unwiderstehlich und schlagfertig. Als der geheimnisvolle Peter, ein ehemaliger Kamerad ihres Stiefvaters Joe, in ihr Leben tritt, sieht Evie ihre Stunde gekommen. Doch Peter und Joe verbindet ein düsteres Geheimnis ...


Meinung:
Meine erste Rezension verfasse ich zu diesem Buch, aus dem einfachen Grund, dass es eines meiner absoluten Lieblingsbücher ist. Ich versuche euch zu erklären wieso:
Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, und habe es auch gleich darauf angefangen, weil mich die Beschreibung echt neugierig gemacht hat. Und was soll ich sagen? Schon nach den ersten paar Seiten war ich im Bann dieses Buches. Es löst in mir eine unglaubliche Faszination aus, ich weiß auch mittlerweile woran das liegt. Der Schreibstil! Judy Blundell (bzw in diesem Fall auch die Übersetzerin Mirjam Pressler) schreibt mit einer recht einfachen, flüssigen Sprache, aber mit einem unglaublichen Blick fürs Detail. Das kenne ich wirklich aus sehr wenigen Büchern. Die Charaktere wirken dabei so echt und unglaublich sympathisch, (oder unsympathisch, je nachdem wie sie wirken sollen) dass man alles fühlen kann, was auch die besonders tolle Hauptperson Evie fühlt. Ich konnte das Buch nicht weglegen und habe es innerhalb von 3 Tagen durchgelesen. Es war wirklich von Anfang bis Ende ein tolles und spannendes Buch mit einer sehr ernsten Thematik. Selten ist auch, dass mir das Ende bei einem Buch gut gefällt, bei diesem fand ich es mehr als befreidigend.
Was ich auch toll finde ist, dass es zwischendrin Sätze gibt die man mehrmals lesen kann und sich auch eigene Gedanken dazu machen kann. Deshalb kann man auch nach dem Lesen noch über das Buch nachdenken und man vergisst es so schnell bestimmt nicht. Ein rund um gelungenes Buch von Judy Blundell!















Kommentare:

  1. Huhu (;

    Das Buch hört sich toll an!
    Kommt sofort auf meine Wunschliste! :)
    Lg. Jasii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das es dir gefällt! :)
      Liebe Grüße zurück

      Löschen